Bewertungen

Cialis: Funktioniert es besser als Levitra oder Viagra?

Cialis In Der Schweiz Rezeptfrei

Wie Schweizer Männer von Cialis profitieren können

Ein häufiges Dilemma, mit dem Männer in ihrem Leben konfrontiert sind, ist die erektile Dysfunktion. Diese beiden Worte gehören zu den am meisten gefürchteten Paaren, die ein Mann von seinem Arzt hören kann. Möglicherweise wissen Sie bereits, dass Ihr Penis in dem Geschäft, in dem Sie sie hören, nicht richtig funktioniert. Dies ist bei vielen Männern der Fall, die trotz einer modernen Lösung für ein uraltes Problem mit erektiler Dysfunktion leben. Diese Lösung heißt Cialis. Cialis ist ein Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern und kann den Prozess einer Erektion künstlich auslösen. Das Problem ist, dass es vielen Männern immer noch zu peinlich ist, ihre erektile Dysfunktion mit ihrem Partner oder ihrem Arzt zu besprechen. Tatsächlich ist die erektile Dysfunktion bei Männern in der Schweiz so ausgeprägt, dass die Gesamtzahl der betroffenen Männer auf rund 1 Million geschätzt wird.

Was ist erektile Dysfunktion?

Wenn versucht wird, eine erektile Dysfunktion zu beschreiben, kann dies leicht als das Fehlen eines richtig funktionierenden Penis bezeichnet werden. Wenn ein Penis richtig funktioniert, kann durch sexuelle Stimulation ein Prozess stattfinden, bei dem Enzyme gehemmt werden. Dies führt dazu, dass der Blutfluss zum Penis zunimmt und sich die Blutgefäße, die das Blut zum Penis befördern, vergrößern. Gleichzeitig beginnen die Blutgefäße, die Blut vom Penis wegführen, kleiner zu werden. Wenn mehr Blut hereinkommt als herausgeht, führt dies zu einer Ansammlung. Diese Blutansammlung wird in zwei höhlenartigen Räumen im Penis gespeichert. Wenn sich das Blut im Penis ansammelt, vergrößert es sich und erzeugt eine sogenannte Erektion. Wenn der Penis aufgerichtet ist, kann er Geschlechtsverkehr haben. Bei der Empfängnis ist der Geschlechtsverkehr ein wesentlicher Bestandteil des Prozesses. Wenn ein Mann das Gefühl hat, eine Erektion bekommen zu können, kann es sehr schwer vorstellbar sein.

Was ist Cialis?

Was genau ist Cialis? Cialis wird am besten als Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion beschrieben. Der Wirkstoff in Cialis heißt Tadalafil. Ohne Tadalafil würde das Medikament einfach nicht wirken. Cialis wird etwa 15 bis 30 Minuten vor dem Sex eingenommen und gibt einem Mann die Möglichkeit, eine Erektion zu erreichen, wenn er sexuell stimuliert wird. Das Tadalafil hemmt das Enzym, das die Blutgefäße dazu veranlasst, sich auszudehnen und das Blut zu bzw. von zu verengen. Wenn dieser Prozess mit Tadalafil künstlich ausgelöst wird, tritt keine sofortige Erektion auf. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion wie Viagra ermöglicht Cialis, dass die Erektion überall innerhalb und innerhalb eines 18-Stunden-Fensters auftritt.

Eine Erektion tritt nicht automatisch auf, sondern erfordert eine sexuelle Stimulation des Mannes.

Nebenwirkungen

Wenn Sie eines von vielen Paaren sind, die versuchen zu empfangen, aber auf Probleme wie erektile Dysfunktion stoßen, ist Cialis eine mögliche Lösung. Es ist keine 100% ige todsichere Lösung für erektile Dysfunktion, da manchmal andere Faktoren wie körperliche Verletzungen oder Behinderungen auftreten. Ein weiterer Faktor ist die Möglichkeit, dass Sie entweder allergisch sind oder Cialis nicht mit den aktuellen Medikamenten mischen können, die Sie einnehmen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und erklären Sie ihm Ihre erektile Dysfunktion. Er wird Ihnen mitteilen, ob Cialis für Sie geeignet ist. Eine professionelle Meinung ist erforderlich, um zu wissen, ob andere Medikamente, die Sie einnehmen, negativ auf Cialis reagieren würden. Cialis hat auch einige potenziell schädliche Nebenwirkungen. Die Nebenwirkungen können sein:

  • Verschwommene Sicht
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Rückenschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Und sogar Taubheit oder Kribbeln

Fragen Sie Ihren Arzt

Der beste Weg zu wissen, ob Cialis das richtige Medikament für Sie ist, ist, Ihren Arzt zu konsultieren. Sie sollten auch Ihren Arzt konsultieren, wenn Sie Cialis einnehmen und eine Erektion erleben, die länger als 4 Stunden dauert. Wenn eine Erektion länger als 4 Stunden dauert, spricht man von Priapismus. Obwohl es selten vorkommt, kann eine Erektion von mehr als 4 Stunden den Penis dauerhaft schädigen. Sie sollten sich von diesen Nebenwirkungen nicht davon abhalten lassen, sich bei Ihrem Arzt zu erkundigen, ob Cialis bei Ihrer erektilen Dysfunktion helfen kann. Es ist online erhältlich und wird in Apotheken eingenommen und in Dosen zwischen 25 und 100 mg verabreicht. Verschieben Sie es nicht länger und suchen Sie noch heute Ihren Arzt auf, um herauszufinden, ob Cialis für Sie geeignet ist.

Luca Keller

Dr. Keller ist ein Arzt aus Zürich in der Schweiz. Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn Sie Fragen haben.
  1. Vitus Sprenger

    Ich benutze Cialis, weil ich eine erektile Dysfunktion habe und es nach Bedarf einnehmen kann, aber es sollte nicht häufiger als einmal alle 24 Stunden eingenommen werden. Damit es funktioniert, stelle ich sicher, dass ich sexuell erregt bin. Das Medikament bietet keine Erektion ohne sexuelle Stimulation. Sie sollten Cialis nicht einnehmen, wenn Sie unter bestimmten gesundheitlichen Bedingungen leiden, und sich vorher mit Ihrem Arzt beraten, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die Wirkung einer Cialis-Tablette kann bis zu 36 Stunden anhalten. Ich stelle fest, dass das Trinken von Alkohol nach der Einnahme von Cialis den Blutdruck senken und die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann. Darüber hinaus kann die Einnahme von Cialis mit zu viel Alkohol zu einer orthostatischen Hypotonie führen, die einen Blutdruckabfall darstellt, wenn Sie von einer sitzenden oder liegenden Position in eine stehende Position wechseln. Ich empfehle Ihnen dringend, während der Einnahme von Cialis keine Grapefruit oder Grapefruitprodukte zu essen. Cialis schützt Sie nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten, berücksichtigt kein Kondomrisiko oder Abstinenz, wenn die Vorgeschichte eines Sexualpartners unbekannt ist. Verwenden Sie Cialis nur für die vorgeschriebene Indikation.

  2. Nordin Wyder

    Meine erektile Dysfunktion begann, als ich Ende zwanzig war. Die niedrigste Dosierung von Cialis hat nichts für mich getan, es war, als hätte ich nichts genommen. Die mittlere Dosierung zu erreichen war das Richtige für mich und es hat gut für mich funktioniert

  3. Timo Kihm

    Bei Verwendung in der richtigen Menge haben wir die richtige Größe. Ich genieße anhaltendes Vergnügen. Als ich ein wenig unterfordert war, wurden meine Beschwerden fallen gelassen. Hilft mir, meine Benis-Größe zu vergrößern. In der Tat ist es besser als Viagra

  4. Nino Maag

    Mein Mann nimmt Cialis, weil er nicht hart werden kann. Sein Schwanz ist wahnsinnig weich und es macht mich wirklich genervt. Er nimmt 20 mg, damit er mich in die Stadt bringen kann.

  5. Balz Stegmann

    Cialis war für mich sehr positiv in Bezug auf die Hilfe bei meiner erektilen Dysfunktion. Je mehr ich eine Erektion nicht aufrechterhalten konnte, desto schlimmer wurde es für mich emotional und das Problem drehte sich nach unten. Cialis hat bei diesem Problem enorm geholfen und ich fühle mich wieder wie mein altes Ich

  6. Marion Siegenthaler

    Cialis ist die Droge, nach der ich mein ganzes Erwachsenenleben lang gesucht habe. Vor der Einnahme von Cialis konnte ich keine Erektion bekommen, die länger als 10 Minuten anhielt. Jetzt kann ich eine Stunde mit meiner Frau gehen, ohne ein bisschen runter zu gehen. Cialis ist das Beste!

  7. Giona Romer

    Als ich älter wurde, bekam ich Probleme mit ED. Ich habe mit meinem Arzt darüber gesprochen und er hat Cialis empfohlen. Es dauerte ein paar Versuche, um die richtige Dosierung zu erhalten, aber jetzt, wo wir sie haben, bin ich glücklich. Meine Frau ist auch glücklich!

  8. Placidus Kasermann

    Nach 30 Jahren Ehe waren die Werkzeuge etwas abgenutzt. Eine 10-mg-Dosis Cialis machte alles wieder richtig und zauberte ein Lächeln auf unsere beiden Gesichter.

Schreiben Sie eine Antwort