Bewertungen

Cialis verstehen und wie es mit Viagra verglichen wird

Potenzmittel Cialis In Der Schweiz

Cialis ist wirksam gegen erektile Dysfunktion

Der heutige Artikel konzentriert sich auf ein Medikament namens Tadalafil, besser bekannt als Cialis als Markenname. Cialis ist ein Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, ähnlich wie Viagra und Levitra, andere Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Tadalafil wirkt auch unter dem Markennamen Adcirca zur Behandlung von zwei Symptomen: pulmonaler arterieller Hypertonie und benigner Prostatahyperplasie. Adcirca geht jedoch über den Rahmen des Artikels hinaus (da wir uns hauptsächlich auf Cialis, Adcircas Cousin, konzentrieren), und wir werden diesen Punkt daher nicht näher erläutern.

Was ist Cialis?

Um zusammenzufassen, was Cialis tut, erhöht das Medikament die Durchblutung des sexuellen Fortpflanzungsorgans des Mannes, seines Penis. Solange sich der Mann sexuell stimuliert fühlt, sollte er in der Lage sein, eine Erektion zu erreichen, selbst wenn er an einer erektilen Dysfunktion leidet. Dies alles funktioniert, wenn Blut in das Fortpflanzungsorgan des Mannes fließt und es erweitert, um eine Erektion des Penis zu erreichen. Dies geschieht, wenn sich die Blutgefäße, die für das Einbringen von Blut in den Penis verantwortlich sind, vergrößern und die Ausdehnung des Penis des Mannes ermöglichen, indem er eine größere Blutkapazität aufnehmen kann. Währenddessen ziehen sich die anderen Blutgefäße, die für die Blutentnahme aus dem Penis verantwortlich sind, zusammen, wodurch die Fähigkeit des Blutes, aus dem Penis zu entweichen, eingeschränkt wird und der Zugang zum Rest des Körpers eingeschränkt wird.

Infolge all dieser Prozesse, die gleichzeitig ablaufen, wird Blut im Penis gelagert, was dann zu einer Erektion an diesem Punkt führt, solange der Mann durch das, was in seinen Wahrnehmungen vor sich geht, sexuell stimuliert wird.

Wie funktioniert es

Die Art und Weise, wie die Verengung und Erweiterung der Blutgefäße im Penis erfolgt, beginnt zunächst mit dem Geisteszustand des Mannes. Wenn der Mann sexuell erregt wird, wird sofort ein chemisches Molekül namens Stickoxid in den Penis des Mannes freigesetzt. Es ist diese chemische Verbindung, Stickoxid, die dann die Produktion des cyclischen Nukleotids cGMP ermöglicht, das dann direkt für die Kontraktion und Erweiterung der Blutgefäße im Penis des Mannes verantwortlich ist. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass durch sexuelle Erregung Stickoxid freigesetzt wird, das das Produkt von cGMP ermöglicht, das dann den Blutfluss zum und vom Genital des Mannes vollständig diktiert und steuert.

Was ist erektile Dysfunktion?

Es gibt eine andere Substanz, die vorhanden ist, wenn die Erektion erreicht ist. Diese Substanz ist PDE5 und kann als Anti-cGMP angesehen werden, da sie direkt für die Zerstörung von cGMP verantwortlich ist. Wenn cGMP zerstört wird, hört sowohl die Verengung als auch die Erweiterung aller Blutgefäße im Penis auf. Dies bedeutet, dass die Blutgefäße dann zu ihren Standardgrößen zurückkehren und der Blutfluss normal funktioniert und die Erektion beendet wird. Hier kommt Cialis ins Spiel, das Medikament Tadalafil wirkt, um die Wirkung von PDE5 zu stoppen, und wenn PDE5 nicht mehr wirkt, bedeutet dies, dass cGMP nicht zerstört wird, und wenn cGMP nicht zerstört wird, bedeutet dies, dass das Männchen eine verlängerte Erektion erwarten kann wird so lange dauern, wie er unter den Auswirkungen von Tadalafil steht.

Wie bekomme ich Cialis?

Cialis ist in gelben Tabletten mit drei verschiedenen Dosierungen erhältlich: 5 Milligramm, 10 Milligramm und 20 Milligramm. Die Anwendung von Cialis ist wie folgt: Patienten mit erektilen Dysfunktionen sollten nicht mehr als einmal alle 24 Stunden eine Dosis einnehmen. Eine gute Dosierung beträgt 10 Milligramm vor einer halben Stunde sexueller Aktivitäten, und der Patient kann dann seine Dosierung abhängig von seinen Reaktionen auf Tadalafil anpassen. Die empfohlene Höchstdosis beträgt 20 Milligramm und diese Menge sollte nicht überschritten werden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Und natürlich gibt es bei jedem anderen Medikament Nebenwirkungen bei der Anwendung von Tadalafil. Wenn Tadalafil zusammen mit einem Nitratmedikament eingenommen wird, ist ein schwerwiegender Blutdruckabfall bis zur Hypotonie zu erwarten. Daher ist es am besten, Tadalafil nicht zu verwenden, wenn Sie bereits Medikamente auf Nitratbasis einnehmen. In Bezug auf die Symptome der Einnahme von Tadalafil wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, wenn Folgendes auftritt:

  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Taubheitsgefühl und / oder Kribbeln im Nacken-, Kiefer- oder Armbereich.

Ein weiteres mögliches Symptom ist, dass die Erektion länger als 4 Stunden dauert. Dies ist gefährlich, da sie den Penis schädigen kann. Daher wird dringend empfohlen, dass der Mann, der an dieser Art von längerer Erektion leidet, sofort einen Arzt aufsucht.

  1. Severin Mutzenberg

    Ich habe mein ganzes Leben lang an einer erektilen Störung gelitten. Ich habe die 10 mg Cialis Tablette ausprobiert und einige Ergebnisse erzielt, aber nicht das, was ich wollte. Ich erhöhte dann die Dosierung und die Ergebnisse zeigten sich.

  2. Alessio Saurenmann

    Cialis ist in Ordnung für mich, meine Frau liebt das Aussehen meines Penis jetzt wirklich, als wie es vorher aussah, obwohl ich mit der 20-mg-Dosierung angefangen habe, es ist vollkommen in Ordnung und hilfreich

  3. Davide Kocher

    Ich habe seit ein paar Jahren ED-Probleme. Ich habe ein paar andere Behandlungen ausprobiert, aber nichts hat bei mir gut funktioniert. Als ich Cialis ausprobierte, war es wirklich der Trick. Ich fühle mich wie ein neuer Mann!

  4. Jocki Gattiker

    Ich nehme seit Jahren Viagra und bin kürzlich zu Cialis gewechselt. Weil es so viel länger dauert, kann ich es täglich einnehmen und es ist, als ob meine ED gerade verschwunden ist.

  5. Alessio Burger

    Bitte, bitte, bitte betrachten Sie Cialis! Ich leide wie viele in meinem Alter an einer erektilen Dysfunktion. Ich nehme derzeit 10 mg und die Auswirkungen, die es auf mich (und mein Liebesleben!) Hat, sind anders als alles, was ich mir jemals hätte vorstellen können !!!

  6. Alexandre Schlup

    Cialis war großartig für mich. Ein Medikament, das ich nehme, macht es schwierig, es aufzustehen, aber Cialis hat das für mich gelöst! "

  7. Louis Kolliker

    Von allen Medikamenten auf dem Markt ist Cialis meiner Meinung nach ein Lebensveränderer. Mir wurde die 10 mg Dosierung verschrieben. Ich hatte keine der normalen Nebenwirkungen wie Kieferschmerzen, verschwommenes Sehen, Schmerzen in der Brust oder Beschwerden, Schwindel, Ohnmacht und / oder Nervosität. Meine Frau hat den Unterschied bemerkt und ist viel glücklicher. Ich habe das Gefühl, dass Cialis den Funken in unsere Ehe zurückgebracht hat.

  8. Marion Gallati

    Ich bin 45 Jahre alt, nehme aber leider Antidepressiva, die meinen Sexualtrieb zerstört haben. Ich begann fast ein Jahr lang mit der Einnahme von Cialis, um bei meiner erektilen Dysfunktion zu helfen. Als ich anfing, meine Pillen zu verwenden, traf mich meine erektile Dysfunktion aus dem Nichts, da ich bei der Arbeit unter großem Druck stand, meine persönliche Situation viel Chaos durchmachte und die Ferienzeit vor der Tür stand. Ich bin so dankbar, dass die Pillen meinem Sexualleben geholfen haben.

Schreiben Sie eine Antwort