Bewertungen

Viagra: Eine Pille, die Wunderlösung für erektile Dysfunktion

Kann Viagra gefährlich sein?

Viagra ist der Markenname für Sildenafilcitrat von Pfizer. Es ist eine Art von Phosphodiesterase Typ 5 (PDE5) -Inhibitor. Es wurde 1989 auf der Suche nach einer Behandlung von Brustschmerzen entdeckt. Viagra wird manchmal zur Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen bei Frauen verschrieben, wurde jedoch von der FDA zu diesem Zweck nicht zugelassen. Derzeit sind 4 PDE5-Hemmer zur Behandlung von erektiler Dysfunktion, Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil und Avanafil zugelassen. Andere Arten der PDE5-Hemmung existieren, wurden jedoch nicht zur Behandlung zugelassen.

Erektile Dysfunktion ist eine Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten, um einen normalen Geschlechtsverkehr zu ermöglichen. Die erektile Dysfunktion betrifft schätzungsweise 5-20% der Männer weltweit. Erektile Dysfunktion verursacht häufig psychologische Effekte wie vermindertes sexuelles Vertrauen und erhöhte Angstzustände.

Orale PDE5-Hemmer sind die erste Behandlungslinie für erektile Dysfunktion.

Viagra In Der Schweiz Rezeptfrei

PDE5-Inhibitoren binden im gesamten Körper an PDE5 und hemmen die Hydrolyse von cGMP, was bei sexueller Anziehung zu Hypotonie und Erektion des Penis führt. Da die PDE5-Hemmung systemische Auswirkungen hat, kann sie Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Erröten, Magenverstimmung, laufende Nase und Sehstörungen verursachen. Diese Nebenwirkungen können schlimmer sein, wenn Viagra mit Alkohol gemischt wird. Viagra beginnt nach 30 Minuten zu wirken und arbeitet 4-6 Stunden mit einer maximalen Dauer von 12 Stunden. Eine Metaanalyse aus dem Jahr 2015 ergab, dass Viagra besser wirkt als andere PDE5-Hemmer, jedoch mehr Nebenwirkungen verursacht.

Viagra ist in Großbritannien rezeptfrei erhältlich.

Derzeit ist ein Rezept erforderlich, um Viagra in der Schweiz zu kaufen. Einige Leute versuchen, diese Regel zu umgehen, indem sie Schwarzmarkt-Viagra kaufen. Dies kann riskant sein, da Schwarzmarktmedikamente häufig Fälschungen sind und nicht dieselben Inhaltsstoffe enthalten. Viagra gilt als das generischste Medikament der Welt. Es wurde festgestellt, dass gefälschte Viagra-Pillen nicht zugelassene Arten von PDE5-Inhibitoren, Arsen, Pestiziden und sogar Bleifarbe enthalten, um die charakteristische blaue Farbe zu erhalten. Selbst wenn die Pille selbst nicht gefährlich ist, enthält sie möglicherweise nicht genügend Wirkstoff, um erektile Dysfunktion wirksam zu behandeln. Es ist wichtig, verschreibungspflichtige Medikamente nur in vertrauenswürdigen Apotheken zu kaufen.

Viagra kann für Menschen mit Herzproblemen gefährlich sein.

Eine Person, die beabsichtigt, Viagra einzunehmen, sollte zuerst mit ihren Ärzten sprechen, um sicherzustellen, dass das Viagra keine gefährliche Hypotonie verursacht oder mit ihren Blutdruckmedikamenten interagiert. Viagra sollte niemals zusammen mit Stickoxid eingenommen werden.

Es gibt viele Websites online, die behaupten, authentisches Viagra ohne Rezept zu verkaufen.

Wenn Sie ein verschreibungspflichtiges Medikament online kaufen möchten, sprechen Sie bitte zuerst mit Ihrem Arzt und stellen Sie sicher, dass Sie dadurch nicht gefährdet werden. Auf einigen Websites steht ein Arzt zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und ein Rezept zu verlangen, bevor Sie Ihre Bestellung aufgeben können. Diese Arten von Websites sind vertrauenswürdiger als andere. Wenn Sie Verdacht auf Ihr Medikament haben, nehmen Sie es nicht ein. Wenn Sie Nebenwirkungen haben, die die täglichen Aktivitäten beeinträchtigen, suchen Sie einen Arzt auf. Nur ein Arzt kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob Viagra für Sie sicher ist.

  1. Lenny Nater

    Ich bekam Probleme im Bett. Ich konnte nicht mehr so spielen wie früher. Ich konnte nicht tun was ich wollte. Ich ging zu meinem Arzt und er wollte Viagra probieren. Es hat mir wirklich geholfen. Ich bin wieder glücklich

  2. Mattia Aickelin

    Ich bin erst 35 Jahre alt und hätte nie gedacht, dass es mir passieren würde, besonders diesem jungen Mann, aber ich habe ED und kann keine Erektion aufrechterhalten. Es ist peinlich, wenn ich versuche, es mit meiner Freundin zu machen. Ich werde depressiv, wenn ich sie so bekomme, wie ich es will. Viagra hat das alles geändert. Ich habe es einen Monat lang genommen und kann endlich eine Erektion behalten.

  3. Niklas Blaser

    Die Stärke der Erektionen war nicht so gut wie in meiner Jugend und blieb manchmal beim Sex nicht hart. Frau könnte mich mündlich hart bekommen, aber nicht in der Lage sein, es aufrechtzuerhalten. Ich habe wirklich angefangen, mein Selbstvertrauen zu beeinträchtigen. Mein Arzt sagte mir, sie könne mir eine Probe geben, also nahm ich sie. Damit bin ich länger, dicker und härter und ich bleibe lange genug hart, um meine Frau zum Orgasmus zu bringen. Wir können es jetzt länger in verschiedenen Positionen machen und meine Frau sagt, wenn ich es stärker und stärker mache

  4. Franzi Frener

    Das größte Problem, auf das ich stieß, war die Frage, wann ich vor der Einnahme der Medikamente essen sollte. Zuerst habe ich nicht wirklich darauf geachtet, wann ich in Bezug auf die Dosierung gegessen habe und ich hatte inkonsistente Ergebnisse. Mein Dr. schlug vor, dass ich es immer auf leeren Magen einnehme und das hat seine Wirksamkeit dramatisch verbessert

  5. Ryan Mosimann

    Seit ich ein Teenager war, war ich in dem Maße ein Hengst im Schlafzimmer, dass ich stolz darauf bin. Jetzt, wo ich Mitte dreißig bin, schäme ich mich, wenn meine Frau mir sagt, dass ich mich nicht genug bemühe, sexuell romantisch zu sein. In letzter Zeit habe ich mich nicht sehr für Sex im Allgemeinen interessiert, deshalb habe ich mich von meinem Bruder über die Einnahme von Viagra beraten lassen. Ich nahm 50 mg und eine Nacht und war der Hengst, der ich war, als ich wieder ein Teenager war.

  6. Jockel Siegmund

    BEEINDRUCKEND! Das ist alles, was ich darüber sagen kann, wie Viagra bei mir funktioniert hat. Anfangs war ich skeptisch, wie meine ED repariert werden würde, aber nach der Einnahme von 100 mg wirkte es Wunder. Ich bin Ende 40, also hatte ich nicht erwartet, ein Mann zu sein, der ED in meinem Leben erlebt hat.

Schreiben Sie eine Antwort